TOURDATEN

copyright Kerstin Hilgers, Openmindyoga, Yoga, Meditation, Mantra, Daniela Dragan, Marokko, Wüste, Shoshan, Sahara, Caravane de Reve, Tourdaten

Tourdaten, Preise und mehr…

Tourdaten für 2018 werden in Kürze bekannt gegeben!

1. Tag: Ankunft in Marrakesch, gemeinsames Abendessen, Streifzug durch die Stadt
2. Tag: Fahrt über den Hohen Atlas nach Agdz ( 6 Std Fahrt, mit Stopps und Mittagspause)
Am Nachmittag Ankunft in den Palmenhainen im Draa Tal. Yoga in einer wunderschönen Kashbah.
3. Tag: Fahrt nach M’Hamid – der letzten Wüstenstadt. Dann mit dem Wüstentaxi zum Camp Erg l’Houdi. In Ruhe ankommen, Yoga in der Stille der Wüste erleben
4. Tag: Kontaktaufnahme zur Wüste mit Yoga, Mantras, Meditation -Einstimmen in das was ist und was kommen wird
5.-7. Tag: Unser kleines Wüstenabenteuer. Unter der Obhut erfahrener Karawanenführer ziehen wir vor-und nachmittags zwei bis drei Stunden zu Fuß oder auf dem Dromedar durch die Wüste.  In der langen Mittagspause erleben wir die Wüste in all ihren Facetten. Gemeinsam schlagen wir die Nachtlager auf. Ausführlicheres zum Trekking findest Du weiter unten auf der Seite.
8. Tag: zum Mittagessen Ankunft im Camp
9.Tag: Ein Tag zum Nachwirken lassen und Abschied nehmen von der Wüste
10. Tag: Fahrt nach Aid Ben Haddou
11.Tag: Fahrt nach Marrakesch, nachmittags Hamamm, für alle, die es wollen.
12.Tag: Marrakesch, Abreise

Während des Trekkings und im Camp gibt es morgens oder abends eine Yogastunde, Yoga Nidra, wenn es passt, Meditation zu Sonnenauf –und Untergang, Mantras  und Trommeln am Lagerfeuer,
liebevolles yogisches Miteinander ist selbstverständlich.

Preis: folgt
Einzelzimmer Aufschlag: folgt

Die Teilnehmerzahl ist auf 12-14 Personen begrenzt.

Einzelbelegung ist im Sahara-Camp und beim Trekking nicht möglich.

Nicht im Preis inbegriffen sind;
der Flug (Bei der Buchung des Fluges ist Moni Diefenbach gerne behilflich)
2x Abendessen in Marrakesch und 3x Mittagessen auf dem Weg zur Wüste und wieder zurück nach Marrakesch

Monika Diefenbach bietet an, dass wir uns bei ihr in St. Goarshausen treffen, und dann gemeinsam zum Flughafen Frankfurt/ Hahn zu fahren. Da sicher auch einige von weiter weg kommen, könnt Ihr auch kostenlos bei Monika übernachten.
(Danke Monika, für das liebe Angebot!)

Gerne steht Monika Diefenbach auch bei der Suche nach geeigneten schönen Unterkünften zur Seite, wenn Ihr früher anreist oder länger in Marokko bleiben wollt. Sehr zu empfehlen ist eine Woche in Essaouira, der Stadt der Winde, anzuhängen.

 

Reisebuchung und Fragen zu Marokko bitte bei der Caravane de Reve, Monika Diefenbach:

Telefon: +49 (0) 6771 – 94027              E-Mail: moc.e1510972769ver-e1510972769d-ena1510972769varac1510972769@ofni1510972769

Fragen zum Yoga bei OPENMINDYOGA:

Telefon: +49 (0) 171 – 6765675             E-Mail: ed.ag1510972769oydni1510972769mnepo1510972769@ofni1510972769

 

Trekking in der Sahara – Erfahre den Zauber
Ein arabisches Sprichwort besagt: „Die Sahara ist der Garten Allahs, aus dem dieser alles überflüssige menschliche und tierische Leben entfernt hat, damit es einen Ort gebe, wo er in Frieden wandeln könne“.
Seit je her hat die Wüste eine tiefe Bedeutung als Ort der Stille und der Transformation.
Das Gehen in der Weite der Wüste hat eine tiefgreifende, heilsame Wirkung. Schon immer gingen Menschen in die Wüste, um sich zurückzuziehen und zu sich selbst zu finden. Geist und Seele können sich bis zum Horizont ausdehnen und es entsteht ein tiefes Gefühl der Verbundenheit mit einem größeren Ganzen. In der Wüste werden die einfachen Dinge kostbar und die Elemente in ihrer ursprünglichen, reinen Form erlebbar: Erde, Wasser, Luft, Feuer.

Der nächtliche Himmel mit seinen Millionen von Sternen hilft uns den alltäglichen Ballast mit anderen Augen zu sehen. Die Landschaften sind beeindruckend und abwechslungsreich.
Der Ausgangspunkt für dieses Erleben ist die Oasenstadt M’Hamid im tiefen Süden Marokkos.
Auf unserem Weg ziehen wir vorbei an Palmenhainen und der Hitze trotzenden Tamarisken, die uns Schatten für unsere Rast spenden. Wir durchqueren Sandwüsten mit Dünen (Erg), herbe Steinwüsten (Hamada) und trocken gefallene Flussläufe. Saharaoui Nomaden sind unsere Gastgeber. Sie führen uns mit großer Kompetenz, kümmern sich um die Tiere
und bereiten feine vegetarische, einheimische Gerichte für uns zu.

Die Kamele (Dromedare) tragen unser Gepäck und unsere Ausrüstung, es stehen auch Dromedare zum Reiten zur Verfügung. Wir sind am Vormittag etwa drei Stunden, am Nachmittag ebenfalls rund drei Stunden unterwegs. Sollte das Pensum zu viel sein, passen wir das Tempo und die Laufzeit entsprechend an.

Wir übernachten im „Hotel zu den tausend Sternen“ oder im Zelt.

Neben all dem begleiten Dich Yogastunden, Yoga Nidra, Meditation, Agnihotra und Mantras, um die Reise für Dich zu einem magischen Erlebnis zu machen, das Dich noch tiefer mit Dir selbst in Verbindung bringt!

Lass Dich auf Dich und uns ein. Komm mit!